Kreisschützenverband 
Wörpe-Wümme e.V.

Kreiskönigsball 2022

Der Kreispräsident Bernd Schumacher konnte fast 300 Gäste der verbandsangehörigen Vereine im mit den Fahnen der zehn Vereine geschmückten Saal des Grasberger Hofes begrüßen. Dabei war vieles neu. Der Saal renoviert. Das Kreispräsidium erneuert und Corona hatte den Verband und die Vereine gut durchgeschüttelt. „Jedoch haben alle Vereine die Corona-Zeit gut überstanden und in einigen Vereinen gibt es schon viele neue Gesichter zu sehen“, zeigte sich Bernd Schumacher erfreut. Sehr erfreulich war, dass der Kreisverband die politischen Vertreter aus allen fünf Kommunen des Kreisverbandgebietes nämlich die Bürgermeister*innen Marion Schorfmann (Grasberg), Kim Fürwentsches (Lilienthal) und Stefan Schwenke (Worpswede), die stellvertretende Bürgermeisterin Hannah Schwarz-Kaschke (Ottersberg) sowie Gernot Erik Burghard (Sprecher des Beirates von Borgfeld) Willkommen heißen konnte. Selbstverständlich war ebenfalls der Landtagsabgeordnete Axel Miesner anwesend. Diese starke politische Vertretung ist ein Zeichen für die Verbundenheit der Kommunen mit ihren Schützenvereinen und umgekehrt. Als Vertreter der Kommunen sprach Kim Fürwentsches als neuer Bürgermeister der Gemeinde Lilienthal das Grußwort. Der bedankte sich beim Kreisschützenverband für die Ausrichtung dieser Veranstaltung. Herr Fürwentsches hob die herausragenden Fähigkeiten des Schießsports über alle Generationen hinweg hervor. Sowohl in jungen Jahren als auch im hohen Seniorenalter sei dieser Sport durchführbar. MdL Axel Miesner hob den sportlichen Erfolg der Könige des Kreisverbandes vor: Fünf der sechs Bezirkskönige kommen aus dem Kreisverband Wörpe-Wümme. Und mit der Borgfelder Schützengilde ist auch die andere Seite der Wümme nunmehr Einzugsgebiet des Verbandes. Die Ehrung der Könige des Kreisverbandes ist immer wieder ein besonderer und wichtiger Punkt des Kreiskönigballes. Es ist schon Tradition, dass der Spielmannszug Lilienthal-Falkenberg unter der Leitung des Stabführers Stefan Meyerdierks die Königinnen und Könige des Verbandes sowie der Vereine den Einzug begleitete. Zu Ehren der Könige spielten sie " Preußens Gloria ". Ein wahrer Gänsehautmoment. In einem weiteren Ehrungsteil wurden die Königinnen und Könige unter Führung der Kreisverbandskönige Jugendkönig Jannis Kück (Schützenverein Adolphsdorf), Königin Astrid Meyerdierks (Schützenverein Worphausen) und König Uwe Schnakenberg (Schützenverein Heidberg-Falkenberg) mit der Königsnadel des Kreisverbandes des Jahres 2022 ausgezeichnet. Und selbstverständlich bekamen die Damen tolle Blumensträuße überreicht. Das zweite Highlight des Abends war, wie in den Jahren zuvor, die Verlosung der 30 Liter Bierfässer, die von verschiedenen Personen gestiftet wurden. Dieses waren der Grasberger Hof, die langjährige Schatzmeisterin Christel Greetz, dem nun mehrigen Ehrenpräsidenten Dierk Warnken und Wolfgang Aufderheide. Diese Fässer gewannen die Schützenvereine Fischerhude, Lilienthal und Huxfeld. Der guten Tradition ihrer Vorgänger folgend spendeten die jetzigen Präsidenten Bernd Schumacher und Kai Entelmann ein viertes Fass, dass die neuen im Verband, die Borgfelder Schützengilde, gewann. Und als neue im Verband erklärten diese sich spontan bereit, ein fünftes Fass zu stiften. Das Losglück war hier dem Schützenverein Heidberg-Falkenberg hold. Als Glücksfee amtierte Annika Semken, Präsidentin des Kreisschützenverbandes Moor im Bezirksverband Osterholz. Um 20:45 Uhr begann der Königsball mit dem Ehrentanz der Königinnen und Könige. Auch wenn die weitere Ballnacht sehr schleppenend begann, wurde ausgelassen gefeiert. DJ Paul hatte alle gut im Griff.

Kreiskönigsball 2021

aufgrund der Pandemie mussten im letzten Jahr alle Großveranstaltungen abgesagt werden. Somit gab es kein Freundschaftschießen und Kreiskönigsball. Da die angeschlossen Vereine auch für 2021 die Schützenfeste abgesagt haben und das Freundschaftschießen, wenn möglich, ohne Ermittlung der Verbandskönige stattfinden könnte, muss auch in diesem Jahr der Kreiskönigsball abgesagt werden.  

Kreiskönigsball 2019

Neun Schützenvereine aus der Region des Kreisschützenverbandes Wörpe-Wümme trafen sich wieder zum Königsball im Grasberger Hof bei Familie Lütjen. Viele Mitglieder treffen sich zu sportlichen Anlässen häufig im Jahr, aber das alle neun Vereine zusammen feiern, gibt es nur einmal im Jahr.
Rund 300  Gäste hat Präsident Dierk Warnken in diesem Jahr zum 45. Ball erwartet. Auf den Einmarsch der Könige, auf Ehrungen und Grußworte von Gästen aus Politik und Schützenwesen folgten Musik und Tanz. 

Die ermittelten Königinnen und Könige führten den Einmarsch der Könige aller neun Vereine zur Eröffnung des Balls an. Das waren: König Karl-Heinz Kramer vom Schützenverein Worpswede, Damenkönigin Agathe Meyer vom Schützenverein Huxfeld und Jugendkönigin Talea Behrens vom Schützenverein Adolphsdorf. Der erstmals ausgelobte Titel Lichtpunktkönig ging an Pascal Gusek vom Schützenverein Wörpedorf. Gusek konnte allerdings aufgrund seiner jungen Jahre beim Königsball noch nicht mitfeiern.